Themen…

(Aktualisiert 20. 2. 2012)

 

Volkswirtschaftliche Kosten des fossilatomaren Energiesystemes

 (Ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

 

Die Kosten der „Energie-Diplomatie“, die vielen Kriege um Öl und Gas, Pipelines, Verwundete, Veteranen, Tote auf beiden Seiten, Kosten von Militärpräsenz, Hunger, Vergiftung weiter Gebiete, Umweltkosten von Raffinerien, Tankfahrten und Tankstellen. Die Kosten Industriell-Militärischer Bündnisse, des politisch-energetischen Komplexes, des aufgeblasenen Finanzapparates, Spekulation, Korruption, Schmiergelder, Erderwärmung, Klimakatastrophen, Verschmutzung der Meere, Zerstörung von Wäldern für Biosprit, die sogenannte „Entsorgung“ von Abfällen, die chronisch sozialisierten Umweltkosten der Großindustrie, atomare Folgekosten, Infrastrukturkosten, atomare Forschungskosten, Abholzung und Instrumentalisierung regionalen Waldbestandes, Lawinenverbauung, Verteuerung von Lebensmitteln durch Sprit-Anbaukonkurrenz, Flüchtlingsströme, deren Aufenthaltskosten, Gesundheitskosten durch Lärm und Abgase, Feinstaubbelastung, Ozonbelastung. Verkehrsbelastung durch Zersiedelung u.a.m..

 

Viele zusätzliche Kosten wurden in Form von Rechten „externalisiert,“ zB Enteignungsrechte für den Leitungsbau, Überlassung ganzer Talschaften für symbolische Beträge, kostenlos bereitgestellte  Infrastruktur, „Abgabe von Atommüll beim staatlichen Entsorger“…

 

Die externalisierten Kosten, d.h. Kosten, die betriebswirtschaftlich gesehen „ausgelagert“ werden, trägt in der Regel die Allgemeinheit oder nachfolgende Generationen.

 

Dadurch werden die Kosten der erzeugten Kilowattstunde verfälscht bzw. künstlich kleingehalten (für den Energielieferanten).

 

In einer Gesamtbetrachtung müssten diese Kosten internalisiert werden, d.h. auf die Stückkosten angerechnet werden.

 

Ein Beispiel dafür ist die Greenpeace-Studie zu Atom-Subventionen.

http://www.greenpeace.de/themen/atomkraft/presseerklaerungen/artikel/atomkraft_mit_304_milliarden_euro_subventioniert/ansicht/bild/

Oder Kohle:

http://www.greenpeace.de/themen/energie/nachrichten/artikel/kohle_wird_staerker_subventioniert_als_bekannt-1/

 

Weitere Quellen:

„Blut für Öl“ Hans Kronberger,

„Der energet(h)ische Imperativ“, Hermann Scheer

Folgen der globalen Erwärmung:

http://de.wikipedia.org/wiki/Stern-Report#Ergebnisse_des_Berichts

 

Zurück Kommentar